Notfallplanung

Deutschland

Mitten im (Berufs-)Leben mögen viele Familien und Unternehmer an Unfall oder Krankheit nicht denken. Eine Notfallplanung wird entsprechend oft vernachlässigt. Tritt der Notfall dann ein, stellt sich heraus: Es fehlt eine Generalvollmacht, Betreuungs- oder Vorsorgevollmacht; an eine Patientenverfügung oder ein Testament hat niemand gedacht.

Durch eine vorausschauende Notfallplanung stellen Sie sicher, dass Ihre Familie oder Ihr Familienunternehmen handlungsfähig bleibt. Unsere Private-Clients-Experten unterstützen Sie dabei, eine „Checkliste Notfallplanung“ zu erstellen, die die wesentlichen rechtlichen und wirtschaftlichen Aspekte berücksichtigt.

Notfallplanung für die Familie

Wesentliche Fragen der Notfallplanung im privaten Bereich sind:

  • Ist durch eine Generalvollmacht sichergestellt, dass die Familie weiterhin handlungsfähig ist, wenn ein Familienmitglied ausfällt?
  • Hat das Familienmitglied in einer Patientenverfügung benannt, wie es medizinisch behandelt werden möchte (bspw. lebensverlängernde Maßnahmen)? Dies erleichtert die in Handlungsnot geratenen Familienmitglieder.
  • Ist in einer Betreuungs- oder Vorsorgevollmacht bestimmt, wer über alltägliche Rechtsgeschäfte und das Vermögen des Familienmitglieds entscheidet, wenn es selbst nicht mehr handlungsfähig ist?
  • Regelt ein Testament, wer in einem plötzlichen Todesfall das Vermögen erhält?

Notfallplanung für Unternehmer

Fällt ein Gesellschafter länger aus, lähmt das je nach Regelung des Gesellschaftsvertrags die Handlungsfähigkeit des gesamten Unternehmens. (Geschäftsführende) Gesellschafter sollten daher einen Notfallplan erstellen, der über ihre private Vorsorge hinaus u. a. die Fragen adressiert:

  • Liegt eine Generalvollmacht vor, nach denen ein Dritter die Aufgaben des vom Notfall betroffenen Gesellschafters übernehmen kann?
  • Sollen in der Vollmacht für den Notfall im unternehmerischen Bereich andere Personen benannt werden als im privaten Bereich?
  • Ist in dem Notfallplan die Nachfolge geregelt für den Fall, dass der Gesellschafter seine Aufgaben dauerhaft nicht mehr wahrnehmen kann?
  • Sind die Notfallplanungen mit den Gesellschaftsverträgen abgestimmt?

Notfallplanung für Auslandsvermögen

Befinden sich Vermögensteile im Ausland oder – noch wichtiger – halten sich Familienmitglieder im Ausland auf, sind bei der Notfallplanung auch die rechtlichen Bestimmungen der jeweiligen Länder zu berücksichtigen. Hier stehen wir unseren Mandanten gemeinsam mit erfahrenen Private-Wealth-Experten aus dem internationalen CMS-Netzwerk zur Verfügung.

Mehr Weniger
Kern­team Pri­va­te Cli­ents

Feed

Zeige nur
09/12/2020
Stif­tungs­struk­tu­ren in der Nach­fol­ge­pla­nung 2021
Stif­tungs­struk­tu­ren zum Er­halt, Schutz oder der Fort­füh­rung von Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men so­wie pri­va­ten Ver­mö­gen wur­den auch in 2020 stark nach­ge­fragt. Seit der Re­form der Un­ter­neh­menserb­schaft­steu­er in...
Februar 2020
Pri­va­te Cli­ents: Un­se­re Ex­per­ti­se
Das Pri­va­te Cli­ent Team ist spe­zia­li­siert auf die Ver­mö­gens- und Nach­fol­ge­pla­nung. Wir be­ra­ten Pri­vat­kun­den, Un­ter­neh­mer­fa­mi­li­en, ih­re Be­ra­ter und Fa­mi­ly Of­fices in­ter­dis­zi­pli­när zu al­len Rechts- und...
September 2016
Fa­mi­liä­re Groß­ver­mö­gen
Im Rah­men der CMS Fa­mi­ly Of­fice-Dienst­leis­tun­gen be­ra­ten wir ver­trau­ens­voll ver­mö­gen­de Pri­vat­kun­den und Fa­mi­ly Of­fices al­ler Grö­ßen­ord­nun­gen in recht­li­chen und steu­er­li­chen Fra­ge­stel­lun­gen.Die An­for­de­run­gen...
Juni 2014
Grenz­über­schrei­ten­de Nach­lass­pla­nung
Im­mer häu­fi­ger sind in der Nach­lass­pla­nung die Erb­rech­te an­de­rer Län­der zu be­rück­sich­ti­gen. Ei­ne sol­che grenz­über­schrei­ten­de Nach­lass­pla­nung ist be­reits er­for­der­lich, wenn Ver­mö­gen im Aus­land be­steht...
April 2014
Be­ra­tung von Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men
Chan­cen nut­zen, Wer­te er­hal­ten, Her­aus­for­de­run­gen meis­tern Fle­xi­bi­li­tät, kur­ze Ent­schei­dungs­we­ge, in­no­va­ti­ve Ide­en, die Bin­dung hoch qua­li­fi­zier­ter Mit­ar­bei­ter und nach­hal­ti­ges Wirt­schaf­ten mit ge­ne­ra­tio­nen­über­grei­fen­der...
18/06/2012
Pri­va­te Cli­ents: CMS Ha­sche Sig­le stellt Be­reich Nach­fol­ge und Ver­mö­gen...
Ber­lin – Deutsch­lands füh­ren­de Wirt­schafts­kanz­lei rich­tet mit „Pri­va­te Cli­ents“ ei­nen ei­gen­stän­di­gen Fach­be­reich ein. Das hat der Part­ner­aus­schuss auf sei­ner jüngs­ten Sit­zung be­schlos­sen. „Wir...
28/10/2011
JUVE-Awards 2011: CMS Ha­sche Sig­le drei­fach aus­ge­zeich­net: Aus­zeich­nun­gen...
Ber­lin – Das Bran­chen­ma­ga­zin für Wirt­schafts­an­wäl­te JUVE hat CMS Ha­sche Sig­le drei­fach als Kanz­lei des Jah­res aus­ge­zeich­net. Bei den JUVE-Awards 2011 am 27. Ok­to­ber in Frank­furt am Main konn­te die...
15/11/2010
Hans Chris­ti­an Blum neu­er Ko­or­di­na­tor des Fach­be­reichs Nach­fol­ge & Ver­mö­gen
Stutt­gart – Wech­sel an der Spit­ze des Fach­be­reichs Nach­fol­ge & Ver­mö­gen: Hans Chris­ti­an Blum lei­tet künf­tig die stand­ort­über­grei­fen­de Ex­per­ti­se von 32 An­wäl­ten bei CMS Ha­sche Sig­le.Die An­wäl­te...