Home / Personen / Dr. Alexandra Schluck-Amend
Alexandra Schluck-Amend

Dr. Alexandra Schluck-Amend

Partnerin
Rechtsanwältin | Fachanwältin für Insolvenzrecht | Leiterin des Geschäftsbereichs Restrukturierung und Insolvenz, CMS Deutschland

CMS Hasche Sigle
Schöttlestraße 8
70597 Stuttgart
Deutschland
Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch

Alexandra Schluck-Amends Tätigkeitsschwerpunkt liegt im Gesellschafts- und Insolvenzrecht. Sie berät bei Restrukturierungen und Sanierungen innerhalb und außerhalb der Insolvenz. Hier begleitet sie Unternehmen insbesondere bei der Erstellung und Umsetzung von Sanierungskonzepten sowohl bei außergerichtlichen Restrukturierungen als auch im Insolvenzverfahren. Konzerne unterstützt sie bei internen und externen Finanzierungen und Umstrukturierungen ebenso wie im Rahmen von Distressed M&A. Dabei geht es häufig darum, Haftungsrisiken für die Muttergesellschaft, andere Konzerngesellschaften sowie deren Organe im Falle einer späteren Insolvenz oder des Verkaufs einer beteiligten Konzerngesellschaft zu vermeiden. Zudem berät sie Gläubiger von insolventen oder insolvenzbedrohten Unternehmen zur bestmöglichen Durchsetzung ihrer Interessen und den passenden Strategien in Krise und Insolvenz. Auch Fragen zum Thema Insolvenzanfechtung und risikoverringerndem Verhalten gehören zu ihrem Tätigkeitsfeld. Über besondere Branchenexpertise verfügt Alexandra Schluck-Amend im Bereich Automotive.

Alexandra Schluck-Amend kam 2002 nach BWL- und Jurastudium sowie Tätigkeit in der Insolvenzverwaltung und in der Wissenschaft zu CMS und wurde im Jahr 2008 Partnerin. Ebenfalls seit 2002 ist sie Lehrbeauftragte an der Ruprechts-Karls-Universität Heidelberg. Seit 2005 lehrt sie zusätzlich an der Andrassy Universität Budapest, die sie 2013 zur Honorarprofessorin berief.

Mehr Weniger

Nennung als Top Anwältin für den Bereich Restrukturierung

WirtschaftsWoche Top-Kanzleien 2020, In Kooperation mit: Handelsblatt Research Institute

Ausgewählte Referenzen


  • Beratung von EnBW beim Verkauf des Heizkraftwerks Eisenhüttenstadt an die Progroup AG
  • Beratung von EnBW im Insolvenzverfahren PROKON im Hinblick eines möglichen Einstiegs im Wege eines Insolvenzplans
  • Beratung von ABB beim Erwerb der gomtec GmbH
  • Beratung von Aurelius beim Erwerb der europäischen Handarbeitssparte von Coats plc
  • Beratung von Dr. Wolfgang Bilgery, Insolvenzverwalter über das Vermögen der indisch / deutschen Minda Schenk Gruppe, beim Verkauf der tschechischen Minda Schenk Tochter an die japanische DAIHO-Gruppe
  • Beratung von SJ Incorporated beim Teil-Erwerb der Graupner GmbH & Co. KG
  • Beratung von Dirk Rossmann GmbH bei der Übernahme von 104 Ihr Platz-Filialen
  • Beratung von HUBER Packaging Group GmbH beim Verkauf eines Geschäftsbereichs
  • Beratung von Allianz Real Estate bei Erwerb eines Immobilienportfolios von Aldi Süd
  • Beratung von BC Partners bei der Beteiligung an Labordienstleistern Synlab und FutureLAB
Mehr Weniger

Ausbildung


  • 2003: Promotion zu einem gesellschafts- und insolvenzrechtlichen Thema bei Prof. Dr. Dr. Peter Hommelhoff (Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg)
  • 2000: Zweites Juristisches Staatsexamen
  • Während des Referendariats Repetitorin im öffentlichen Recht und Mitarbeit in verschiedenen Anwaltskanzleien
  • 1998: Erstes Juristisches Staatsexamen
  • 1996 - 1998: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für deutsches und europäisches Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg bei Prof. Dr. Dr. Peter Hommelhoff
  • Studium der Rechtswissenschaften in Augsburg und Heidelberg
  • Tätigkeit bei der Deutschen Bundesbank
  • Bis 1993: Studium der Betriebswirtschaftslehre
Mehr Weniger

Mitgliedschaften


  • Rechtsanwaltskammer Stuttgart, Anwaltsverein Stuttgart
  • Wissenschaftliche Vereinigung für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht (VGR)
  • Handelsrechtsausschuss des Deutschen Anwaltsvereins
  • Arbeitskreis Recht und Wirtschaft Nordbaden/Nordwürttemberg (Leitung unter Prof. Hommelhoff gemeinsam mit Prof. Schäfer und Prof. Reichert)
  • Arbeitskreis Restrukturierung in Stuttgart (Leitung gemeinsam mit Prof. Thole)
  • Arbeitskreis für Insolvenz- und Schiedsgerichtswesen e.V.
  • ZIS Kuratorium Universität Mannheim
Mehr Weniger

Veröffentlichungen


  • Bei der Übernahme kriselnder Betriebe sollte man mit Bedacht vorgehen - Jetzt günstig ein Unternehmen zu kaufen, kann verlockend sein - doch es bestehen auch Risiken, Staatsanzeiger Baden-Württemberg, 22.05.2020, S. 13
  • Gesetzgeber reagiert mit Änderung des Insolvenzrechts auf die Folgen der COVID-19-Pandemie, die Zeitschrift für Compliance-Verantwortliche, Recht, Mai 2020
  • "COVInsAG - Auswirkungen für Banken", Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen (ZfgK), Heft 8-9/2020, 04.05.2020, S. 408
  • "Firmenkredit vom eigenen Geld", Impulse, 30.04.2020
  • "Wichtiges Signal - Ist das neue COVID-19-Insolvenz-Aussetzungsgesetz eine wirksame Waffe gegen eine Flut von Pleiten? Expertin Alexandra Schluck-Amend erläutert im Gespräch die Vor- und Nachteile des neuen Gesetzes.", Lebensmittel Praxis (LP.), 22.04.2020, S. 22 - 23
  • "Cash Pooling in Zeiten von Corona" - Cash Pools stehen wegen der Coronakrise auf dem Prüfstand – was Treasurer jetzt beachten sollten, Nachrichten für die Finanzabteilung, Cash Management & Zahlungsverkehr, 20.04.2020
  • "Insolvenzantragspflicht vorübergehend ausgesetzt", Springer Professional, 31.03.2020
  • Coronavirus und Gesetzgebung: Was Gläubiger wissen müssen, Creditreform Magazin, Finanzen, 31.03.2020
  • "Änderungen im Insolvenzrecht durch das COVID-19-Insolvenzaussetzungsgesetz", Neue Zeitschrift für Insolvenz- und Sanierungsrecht (NZI), Heft 08/2020, 2020, S. 289
  • "Job managen in Corona-Zeiten", INDat Report Fachmagazin für Restrukturierung, Sanierung und Insolvenz, Heft 03/2020, März 2020, S. 57
  • Dunkle Wolken über der deutschen AutomobilindustrieWas zu tun ist: Diese Optionen haben Unternehmen in der Hinterhand, Deutscher AnwaltSpiegel (DAS), 2020, Ausgabe 02, S. 18 (zusammen mit Dr. Daniel Ludwig)
  • Anfechtbarkeit von Direktzahlungen bei inkongruenter Deckung - Baumarkt - BHG, Urteil vom 12.9.2019 - IX ZR 16/18, Neue Juristische Wochenschrift (NJW) 2019, Heft 49/2019, S. 3578
  • Non Performing Loans nach der EU-Richtlinie - zur Richtlinie (EU) 2019/1023 des Europäischen Parlaments und des Rates v. 20.6.2019, Neue Zeitschrift für Insolvenz- und Sanierungsrecht (NZI), Sonderbeilage 1/2019, S. 14
  • Die Haftungsfalle droht, Finance, Mai/Juni 2019, S. 68
  • Droht Insolvenz, Risiken der Haftung minimieren, Staatsanzeiger Baden-Württemberg, 2019
  • Die Haftungsfalle droht, FINANCE, Heft Mai/Juni 2019
  • Neue Instrumente im Restrukturierungsbaukasten, 13. Deutsche Distressed-Assets-Konferenz, Frankfurt, 17.05.2019
  • "Digitale" Auswirkungen auf Distressed M&A, 15. Handelsblatt Jahrestagung Restrukturierung 2019, Frankfurt, 09.05.2019
  • Restrukturierungsberatung bei CMS, Phi Delta Phi, Stuttgart, 29.04.2019
  • Restrukturierung & Insolvenz Ein Überblick über den neuen Geschäftsbereich und sein Angebot an unsere Mandanten und die Sozietät, GB Corporate und M&A, Boltenhagen, 05.04.2019
  • Neues zu Restrukturierung, Sanierung und Insolvenz, Restrukturing Delights, Hamburg, 26.03.2019
  • Restrukturierungsberatung bei CMS, Restrukturing Delights, Stuttgart, 18.03.2019
  • Neue Richtlinie zum Präventiven Restrukturierungsrahmen, schriftliches Interview Markt & Mittelstand 2019
  • Organhaftung und D&O-Versicherung - unter besonderer Berücksichtigung der Rechtslage bei Insolvenz der VN, Forum Versicherungsrecht, Düsseldorf, 05.02.2019
  • Reichweite der Kapitalschutzvorschriften bei der Aktiengesellschaft im Konzern - Relevanz bei Maßnahmen auf Ebene der Tochtergesellschaft, Festschrift für Prof. Gerhard Pape
  • Revolution der vorinsolvenzlichen Unternehmenssanierung, IDW Verlag, 2019, Heft 13 (zusammen mit Dr. Maximilian Hacker)
  • Keine Differenzhaltung der Gesellschafter, aber Haftung nach den Grundsätzen des existenzvernichtenden Eingriffs bei der Verschmelzung einer insolvenzreifen GmbH, DStR 2019, S. 340
  • Der präventive Restrukturierungsrahmen und seine Konsequenzen für Banken, Bank und Markt (bm) 2019, Heft 3, S. 23 (zusammen mit Josefine Wolff)
  • EGUS-Evaluierung "Reform gelungen, Nachbesserung nötig", Legal Tribune Online (LTO) 2018 (zusammen mit Nicolas Kreuzmann)
  • NZI 2018 Heft 19, "Inkongruenz der Begleichung von Mietzinsen der Schuldnerin durch Muttergesellschaft im Rahmen eines Cashpools", S. 749
  • Der Beherrschungsvertrag als Instrument der Konzernsteuerung, Unternehmen, Kapitalmarkt, Finanzierung, Festschrift für Reinhard Marsch-Barner zum 75. Geburtstag, S. 491-509, C.H. Beck Verlag, München 2018
  • Münchener Anwaltshandbuch GmbH-Recht, § 23: "Die GmbH in der Krise und in der Insolvenz" 4. Auflage, C.H. Beck Verlag, München 2018
  • Der lange Weg zur Steuerfreiheit, F.A.Z. Einspruch Sanierungserlass, 29.08.2018
  • Keine Angst vor Insolvenzen, Beitrag im Handwerk Magazin 06/2017, S. 64
  • Sanierung in Eigenregie hat viele Voraussetzungen, Staatsanzeiger Baden-Württemberg, 32/2017
  • Vorinsolvenzliche Sanierung in Deutschland, WPg 06.2017, S. 341
  • Berater und Mediatoren – Anforderungen, Ernennung und Überwachung von Restrukturierungsverwaltern, NZI Sonderbeilage 1/2017, S. 41
  • Weniger Vermutungen, mehr Sicherheit, Beitrag auf LTO.de vom 28.02.2017 http://www.lto.de/recht/hintergruende/h/reform-insolvenzrecht-vorsatzanfechtung-erleichterung-antrag-glaeubiger
  • Eine halb genutzte Chance, Interview in return-online.de vom 20.02.2017 http://return-online.de/magazin/return-newsletter/eine-halb-genutzte-chance
  • Wie wird der Gesetzgeber reagieren?, EXISTENZ Magazin I/2017, S. 29
  • Vorinsolvenzliche Unternehmenssanierung – Richtlinienentwurf der EU-Kommission als Chance, ZRP 2017, S. 6
  • Der Richtlinienentwurf der EU-Kommission als Chance für Unternehmenssanierungen in Deutschland, KSI 2017, S. 21
  • StiftungsManager, Kapitel 12.2 "Krise und Insolvenz", Verlag Dashöfer, Hamburg, (im Erscheinen)
  • EU-Kommission setzt weiteren Meilenstein auf dem Weg zur Kapitalmarktunion, Euractiv.de, 07.12.2016 www.euractiv.de/section/finanzen-und-wirtschaft/opinion/eu-kommission-setzt-weiteren-meilenstein-auf-dem-weg-zur-kapitalmarktunion
  • Wann kommt der Wandel in der Unternehmenssanierung?, Beschaffung Aktuell, 05.10.2016, S. 28
  • Wann kommt das vorinsolvenzliche Sanierungsverfahren?, BondGuide.de, 06.09.2016 www.bondguide.de/topnews/wann-kommt-das-vorinsolvenzliche-sanierungsverfahren
  • Brandschutz aufbauen und Feuer löschen (Beraterporträt), INDat-Report 07/2016, S. 14
  • Frühzeitig eingreifen, Agrarmanager 09/2016, S. 16
  • EU will Kultur der zweiten Chance, Staatsanzeiger Baden-Württemberg, 30/2016
  • Die Haftung der Mutter - Uneinheitliche Regeln für Insolvenzen im Konzern, Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 20.07.2016
  • M&A in der Krise - Haftungsrisiko des Verkäufers für Rückzahlungen von „verhafteten“ Gesellschafterdarlehen an den Erwerber, DeutscherAnwaltspiegel 12/2016
  • Die GmbH in Krise, Sanierung und Insolvenz, verschiedene Abschnitte, 5. Auflage, Dr. Otto Schmidt Verlag, Köln 2016
  • Handbuch Aktiengesellschaft, Kapitel "Satzung und Satzungsänderung", "Firma, Sitz und Unternehmensgegenstand" und "Auflösung, Abwicklung und Insolvenz", Verlag Dr. Otto Schmidt, 72. EL 2016
  • Ein überschaubares Risiko? – Cash Pooling und die Insolvenzanfechtung nach § 135 InsO, DeutscherAnwaltSpiegel 04/2016
  • Münchener Anwaltshandbuch GmbH-Recht, § 23: "Die GmbH in der Krise und in der Insolvenz" 3. Auflage, C.H. Beck Verlag, München 2014
  • Paradigmenwechsel bei der Stellung des Gesellschafters im Insolvenzverfahren nach dem ESUG, in Festschrift Hoffmann-Becking, S. 1039, C.H. Beck Verlag, München 2013
  • Gläubigerstrategien in der Insolvenz, GWR 2013, S. 418
  • Eine die Inkongruenz begründende Drohung mit einem Insolvenzantrag, NZI 2013, S. 492
  • NWB Kommentar zum Insolvenzrecht, verschiedene Abschnitte, 1. Auflage, NWB Verlag, Herne 2013
  • Die Insolvenzverursachungshaftung des GmbH Geschäftsführers, in Festschrift Hommelhoff, S. 961, Verlag Dr. Otto Schmidt, Köln 2012
  • Das IDW Kriterium der Nachrangigkeit bei der Qualifizierung von Darlehenskonten als Eigenkapital in der Personenhandelsgesellschaft, Betriebs Berater 2012, S. 1847
  • Der Unternehmenskauf in Krise und Insolvenz, Boorberg Verlag, Stuttgart 2012
  • Das Erfüllungswahlrecht des Insolvenzverwalters nach § 103 InsO und seine Auswirkungen auf Unternehmenskäufe in der Krise, in Festschrift Wellensiek, S. 231, C. H. Beck Verlag, München 2011
  • Zitate zu Mezzanine im Artikel „Insolvent nach Kapitalspritze“, INDat-Report 09/2010
  • Unternehmensfinanzierung – öffentliche Fördermittel richtig nutzen, Zeitschrift "Form und Werkezeug", 2010, S. 19
  • Impulse für die Unternehmensfinanzierung, Die Bank 08/2010, S. 3
  • Unternehmensfinanzierung mit öffentlichen Mitteln – Fördertöpfe als fester Bestandteil – Fallstricke und Chancen bei Nutzung von Programmen der KfW und von Landesinstituten“, Börsen-Zeitung Nr. 94 vom 19.05.2010, S. 2
  • Reformvorschläge der Justizministerin zur Verbesserung der Sanierungschancen, Staatsanzeiger Baden-Württemberg v. 08.04.2010, S. 8
  • Zahlreiche Fördertöpfe, einige Fallstricke - Unternehmensfinanzierung unter Einbindung öffentlicher Fördermittel, Venture Capital 05/2010, S. 31
  • Fortführungsvereinbarung als Mittel der Unternehmensfortführung in der Insolvenz, ZIP 2010, S. 62
  • Earn-Out – Der schnelle Weg zur Preisfindung, Jahrbuch Restrukturierung 2010, S. 6
  • Vorsicht Insolvenzverschleppung und andere Haftungsrisiken für Manager, Newsletter der Unternehmensjuristentage 2010/2009
  • Kapitalaufbringung nach dem MoMiG und der "Quivive – Entscheidung des BGH", DStR 2009, S. 1433
  • Tipps für Zulieferer bei Insolvenz von Geschäftspartnern, Zeitschrift "Produktion", 200
  • Schutz vor Insolvenz, Zeitschrift Form und Werkzeug, Heft 05/2009, S. 1
  • Kaufen in der Krise, FINANCE Sonderbeilage, Heft Februar 2009
  • Fall zum Mobiliarsachen- und Insolvenzrecht, Zivilrechtliche Anwaltsfälle in Studium und Examen, JUS-Schriftenreihe, C. H. Beck Verlag, München 2008
  • Hoffnung auf Klärung beim Cash-Pooling, Börsen-Zeitung Nr.10 vom 14.01.2006, S. 10
  • Kapitalaufbringung im Rahmen des Cash-Poolings, Der Betrieb 2006, S. 879
  • Die Neuregelung des Spruchverfahrens durch das Spruchverfahrensneuordnungsgesetz, Der Betrieb 2003, S. 1259
  • Die Rückforderung gemeinschaftsrechtswidriger Beihilfen in ihren Auswirkungen auf das nationale Gesellschafts- und Insolvenzrecht, NOMOS Verlag, Baden-Baden 2004
  • Mantelkauf als wirtschaftliche Neugründung, Der Syndikus 2003, S. 25 ff
  • Neues Spruchverfahren - Hilfe für die Praxis?, Börsen-Zeitung Nr. 94 vom 17.05.2003, S. 10
  • Neue Haftungsrisiken für GmbH-Geschäftsführer durch Pflicht zur Erstellung eines Insolvenzplans?, GmbHR 9/2001, S. 375
Mehr Weniger

Vorträge


  • "Herausforderungen der COVID19-Pandemie für die Unternehmensleitung - Haftungsrisiken und Änderungen aus gesellschafts- und insolvenzrechtlicher Sicht", Wirtschaftsfrühstück, CMS Hasche Sigle Stuttgart, 27.05.2020
  • "Impact of COVID-19-Pandemic on businesses", WLG eConference 2020, Stuttgart, 05.05.2020
  • "Cash Pooling Risiken und Vorstandshaftung: Das sind die Stolperfallen", 15. Distressed Assets Konferenz, Stuttgart, 25.03.2020
  • "Insolvenz des Geschäftspartners - Handlungsoptionen zur Risikominimierung", Wirtschaftsfrühstück, CMS Hasche Sigle Stuttgart, 04.03.2020
  • "Schwächephase oder Rezession - Wie können Schwachstellen im Unternehmen eliminiert werden?", Unternehmensjuristen-Kongress, Berlin, 06.02.2020
  • Insolvenzplanverfahren & Eigenverwaltung - Überblick, Vorlesung, Heidelberg, 27.01.2020
  • "Rechtliches Update", CRO/CTO-Day (Roland Berger) Berlin, 08.05.2018
  • "Die doppelnützige Treuhand - Insolvenz des Treugebers bzw. Treuguts", 41. Reutlinger Insolvenzforum, 13.04.2018
  • "Der Vertragspartner in der Krise – ein unbändiges Risiko", Wirtschaftsfrühstück, CMS Hasche Sigle Stuttgart, 07.03.2018
  • "Gesellschafter-Darlehen in der Insolvenz" Forum Institut für Management, Frankfurt am Main, 02.03.2018
  • „Präventive Restrukturierung nach dem Richtlinienentwurf – neue Möglichkeiten oder Vorverlagerung aus der InsO heraus?“, 7. Geislinger Insolvenzrechtstag, HfWU, 23.11.2017
  • "Konzerninsolvenz – Erleichterung durch Neuregelung?" 12. Deutsche Distressed-Assets Konferenz, Frankfurt am Main, 14.11.2017
  • “Die doppelnützige Treuhand”,20. WM-Tagung zum Insolvenzrecht, Frankfurt/Eschborn, 23.10.2017
  • „Geschäftsführerpflichten und Kapitalerhaltung“, 12. Handels-und Gesellschaftsrechtstag DAK, Berlin, 06./07.10.2017
  • „Die doppelnützige Treuhand“, 20. WM-Tagung zum Insolvenzrecht, Frankfurt/Eschborn, 23.10.2017
  • „Konzernzinsolvenz – Erleichterung durch Neuregelung?“ 12. Deutsche Distressed-Assets Konferenz, Frankfurt am Main, 14.11.2017
  • „Präventive Restrukturierung nach dem Richtlinienentwurf – neue Möglichkeiten oder Vorverlagerung aus der InsO heraus?“, 7. Geislinger Insolvenzrechtstag, HfWU, 23.11.2017
  • "Haftungsrisiken in einem künftigen präventiven Restrukturierungsverfahren", NIVD Frühjahrsdialog, Wiesbaden, 10.03.2017
  • "Insolvenzrecht außerhalb der Krise – Risiken erkennen und minimieren bevor sie eintreten", Wirtschaftsfrühstück CMS Hasche Sigle, Stuttgart, 15.02.2017
  • "Fallstricke in der Krise des Vertragspartners", Commercial Roadshow CMS Hasche Sigle, Stuttgart, 15.11.2016
  • "Herausforderungen und Haftungsrisiken bei der Finanzierung in der Unternehmensgruppe", FAZ Roundtable, Frankfurt a.M., 26.10.2016
  • "Haftungsrisiken für Geschäftsführer/Vorstände bei Konzernfinanzierung am Beispiel von Cash Pooling", ZInsO Jahrestagung, Köln, 06.10.2016
  • "Gesellschafterdarlehen in der Insolvenz", Tagesseminar FORUM, Frankfurt a.M., 29.06.2016
  • "Herausforderungen und Haftungsrisiken bei der Finanzierung in der Unternehmensgruppe", Wirtschaftsfrühstück CMS Hasche Sigle, Stuttgart, 11.05.2016
  • "Gesellschafterfinanzierung in der Unternehmensrestrukturierung", 11. Distressed Assets Konferenz, Frankfurt a.M., 16.03.2016
  • "Gläubigerrechte im Insolvenzverfahren: Wie agiere ich in der Insolvenz meines Lieferanten oder Kunden?", IHK Freiburg, Freiburg, 25.11.2015
  • "Risiken und Handlungsmöglichkeiten in der Insolvenz von Lieferanten", in-house-Vortrag Mandant, Stuttgart, 18.11.2015
  • "Die insolvenzrechtliche Anfechtung – wie können Sie sich vor einer Insolvenzanfechtung schützen?", Wirtschaftsfrühstück CMS Hasche Sigle, Stuttgart, 11.11.2015
  • "Haftung des Geschäftsführers im Schutzschirmverfahren aus Beratersicht", ZInsO Jahrestagung, Köln, 25.09.2015
  • "M&A in der Krise und Insolvenz – Chancen und Risiken", FAZ Roundtable, Frankfurt a.M., 21.09.2015
  • "Gläubigerrechte im Insolvenzverfahren: Wie agiere ich in der Insolvenz meines Lieferanten oder Kunden?", IHK Stuttgart Bezirkskammer Böblingen, Böblingen, 07.05.2015
  • "10 Jahre DAK: Die Deals, die Trends, die Irrwege", 10. Distressed Assets Konferenz, Frankfurt, 16.04.2015
  • "Gesellschaftsrecht vs. Insolvenzrecht – Möglichkeiten und Probleme in der Sanierung", 17. VGR Jahrestagung, Frankfurt a.M., 14.11.2014
  • „Aktuelle Entwicklungen bei M&A in Krise und Insolvenz“, FAZ Roundtable, Frankfurt a.M., 27.10.2014
  • "Gestaltungsalternativen zur doppelnützigen Treuhand aus Sicht der Kreditgeber", BearingPoint in-house-Seminar, München, 23.10.2014
  • "Gläubigerrechte im Insolvenzverfahren – wie reagiere ich in der Insolvenz meines Lieferanten oder Kunden?", IHK Region Stuttgart, Freiburg, 03.06.2014
  • "Fallstricke und Besonderheiten bei Kauf aus der Treuhand", 9. Distressed Assets Konferenz, Frankfurt, 26.03.2014
  • „Aktuelle Entwicklungen bei M&A in Krise und Insolvenz“, FAZ Roundtable, Frankfurt a.M., 22.05.2013
  • „Schreckensszenario Insolvenz?“, IHK Böblingen, Böblingen, 11.06.2013
  • „Das ESUG als Beschleuniger für M&A Transaktionen“, CMS Hasche Sigle Stuttgart, 14.05.2013
  • „Distressed M&A: Optionen durch das neue Insolvenzrecht“, 8. Distressed Assets Konferenz, Frankfurt a. M., 20.03.2013
  • „Gläubigerstrategien nach ESUG“, BUJ Workshop bei CMS Hasche Sigle Stuttgart,17.04.2013
  • „Unternehmenskauf aus Krise und Insolvenz“, Akademie Heidelberg in Frankfurt/Main, 09.10.2012
  • „Die Stellung des Gesellschafters im Insolvenzverfahren nach dem ESUG“ im Arbeitskreis Recht und Wirtschaft Nordbaden/Nordwürttemberg, Kanzlei Walter Sigle, Stuttgart, 19.07.2012
  • „Das neue Insolvenzrecht - Auswirkungen auf die Praxis“, IHK Böblingen, Böblingen, 20.06.2012
  • „Das neue Insolvenzrecht in der betrieblichen Praxis - Betonfertigteil-Lieferanten in der Krise des Abnehmers“, Fachforum Beton-Bauteile Süd, 20.03.2012
  • „Die GmbH in Krise, Sanierung und Insolvenz“, Kölner Tage, gemeinsam mit K. Schmidt, Vallender u.a. in Köln, 13./14.10.2011
  • „Risiken und Handlungsmöglichkeiten in der Insolvenz von Lieferanten“, Stuttgart, 04.07.2011
  • „Überblick über die wesentlichen Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Insolvenz Regime in USA und Deutschland und deren Bedeutung für Immobilienfinanzierungen“, Mannheim, 15.12.2010
  • „Gewährleistungsansprüche in der Insolvenz“, 25. Reutlinger Insolvenzrechtstag, Reutlingen, 23.04.2010
  • "Wege aus der Krise – Ausschlusskriterien für die öffentlichen Förderprogramme und allgemeine insolvenzrechtliche Grenzen“, CMS Hasche Sigle, Stuttgart, 30.03.2010
  • "Lieferanteninsolvenz", IHK Heilbronn, Heilbronn, 08.07.2009
  • „Insolvenzrecht im Überblick“ – Universität Würzburg, 06.07.2009
  • „Stabilisierung von Finanzierungsstrukturen im Vorfeld und in der Sanierung“, Mittelstandsforum, Stuttgart, 02.07.2009
  • „Women in Business meet Law“, CMS Hasche Sigle, Stuttgart, 01.07.2009
  • „Wirtschaft im Abschwung – Chancen in der Krise“, IHK Ulm, Ulm, 29.06.2009
  • "Immobilien-Seminar", CMS Hasche Sigle, Stuttgart, 31.03.2009
  • „Europäisches Gesellschafts- und Insolvenzrecht“, 2. Tübinger Studientage, Tübingen, 17.02.2009
  • „Wirtschaft im Abschwung – Chancen in der Krise“, Stuttgart, 05.02.2009
  • „Konzernfinanzierung – Wird nach der GmbHG-Reform (MoMiG) alles einfacher?“, 5. Mittelstandsforum Baden-Württemberg, Stuttgart, 20.07.2008
  • „Krise, Sanierung und Insolvenz der GmbH“ Kölner GmbH-Tage, Köln, 14./15.02.2008 und 12.02.2009
  • „Europäisches Unternehmensinsolvenzrecht“ Europäischer Wirtschaftsjuristenkongress, Köln, 18.06.2007
  • „Unternehmenstransaktionen – leicht gemacht?!“ 3. Mittelstandstag Baden-Württemberg, 16.03.2006
  • „Früherkennung und Verhalten in der Krise“ Veranstaltung der Wirtschaftsjunioren „Ist mein Unternehmen fit für die Zukunft“, Stuttgart, 08.07.2005
  • „Der Insolvenzplan als Mittel der Krisenbewältigung - Aufgabe, Funktion und Gestaltung“, 3. Deutscher Unternehmertag, Frankfurt am Main, 19.10.2004
  • „Aktuelle rechtliche Entwicklungen zum Cash-Pooling“, Corporate and Business Law Committee der AmCham, Frankfurt am Main, 13.10.2004
  • „Ihr Geschäftspartner kündigt Insolvenz an - Gläubigerverhalten und Haftungsrisiken sowie die Chancen eines Insolvenzverfahrens“, Akademie für Weiterbildung Hohenheim und VdAW, Kirchheim/Teck, 06.04.2004
  • „Kauf eines Unternehmens aus der Insolvenz“, Seminar in Zusammenarbeit mit ALSTON & BIRD LLP, Stuttgart, 23.10.2003

Lehraufträge:

  • Lehrbeauftragte Andrassy Universität Budapest im Rahmen des LLM-Programms im europäischen Gesellschafts- und Insolvenzrecht, seit 2005
  • Dozententätigkeit bei Dr. Grannemann & von Fürstenberg, Fachanwaltskurse für Gesellschaftsrecht und für Insolvenzrecht, 2005 bis 2008
  • Lehrauftrag Akademie für Weiterbildung und Koordinierungsstelle für wissenschaftliche Weiterbildung, Hohenheim seit 2003
  • Lehrauftrag Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg im Rahmen der anwaltsorientierten Juristenausbildung seit 2002

Mehr Weniger

Feed

Zeige nur
02/03/2020
CMS be­rät Tex­til­ma­schi­nen­bau­un­ter­neh­men Stoll bei Ver­äu­ße­rung an die Karl...
Das Reut­lin­ger Tex­til­ma­schi­nen­bau­un­ter­neh­men STOLL soll an die Karl May­er-Grup­pe ver­äu­ßert wer­den. Die Karl May­er-Grup­pe be­ab­sich­tigt, den ope­ra­ti­ven Be­trieb der Stoll-Grup­pe, in­klu­si­ve wich­ti­ger Toch­ter­ge­sell­schaf­ten, zu er­wer­ben. Mit dem Clo­sing wird Mi
26 März 2020
CMS Ex­pert Gui­de to sta­bi­li­sa­ti­on and re­struc­tu­ring in­itia­ti­ve
23 September 2020
We­bi­nar-Rei­he Ab­si­che­rung für den Fall der In­sol­venz
Die CO­VID-19-Pan­de­mie zwingt Un­ter­neh­men nun schon seit ei­ni­gen Mo­na­ten zum Kri­sen­ma­nage­ment. Zwar wur­de für die Zeit von März bis 30. Sep­tem­ber 2020 die In­sol­venz­an­trags­pflicht grund­sätz­lich aus­ge­setzt. Dies führt aber nicht da­zu, dass es kei­ne In­sol­venz
29 Juli 2020
In­sol­venz­an­trags­pflicht in Zei­ten der CO­VID-19-Pan­de­mie
Ist ei­ne GmbH oder ei­ne AG zah­lungs­un­fä­hig oder über­schul­det, sind Ge­schäfts­füh­rung und Vor­stand ver­pflich­tet, In­sol­venz­an­trag zu stel­len (§ 15a Abs. 1 S. 1 In­sO). Ge­schäfts­lei­ter müs­sen den In­sol­venz­an­trag...
04/12/2019
Schaf­fung von Resi­li­enz zur Kri­sen­ver­mei­dung
Häu­fi­ge Ur­sa­chen ei­ner Un­ter­neh­mens­kri­se sind markt­wirt­schaft­li­che Ab­hän­gig­kei­ten so­wie Um­struk­tu­rie­run­gen oder Ver­än­de­run­gen in­ner­halb ei­nes Kon­zerns. Ei­ne ab­so­lut si­che­re Kri­sen­prä­ven­ti­on gibt es nicht. Die Schaf­fung von Resi­li­en­zen senkt je­doch die Wah
09 September 2020
We­bi­nar-Rei­he Ab­si­che­rung für den Fall der In­sol­venz
Die CO­VID-19-Pan­de­mie zwingt Un­ter­neh­men nun schon seit ei­ni­gen Mo­na­ten zum Kri­sen­ma­nage­ment. Zwar wur­de für die Zeit von März bis 30. Sep­tem­ber 2020 die In­sol­venz­an­trags­pflicht grund­sätz­lich aus­ge­setzt. Dies führt aber nicht da­zu, dass es kei­ne In­sol­venz
10 Juli 2020
In­sol­venz ei­nes Kun­den – Die wich­tigs­ten Hand­lungs­emp­feh­lun­gen
In der der­zeit wirt­schaft­lich stür­mi­schen Zeit sind Un­ter­neh­men vor zahl­rei­che Her­aus­for­de­run­gen ge­stellt. Oft­mals trifft es da­bei auch Un­ter­neh­men, die sich selbst noch gar nicht in ei­ner wirt­schaft­li­chen...
15 November 2019
CMS hat ABB bei der Über­nah­me der Cas­san­tec AG be­ra­ten
Neu­er Deal ab­ge­schlos­sen: Ein in­ter­na­tio­na­les Team von CMS Schweiz und Deutsch­land un­ter der Lei­tung von Ste­fan Brunn­schwei­ler (CMS Schweiz) hat ABB beim Er­werb al­ler Ak­ti­en der Cas­san­tec AG (Cas­san­tec), ei­nem Soft­ware­un­ter­neh­men mit Stand­or­ten in Zü­rich
26 August 2020
We­bi­nar-Rei­he Ab­si­che­rung für den Fall der In­sol­venz
Die CO­VID-19-Pan­de­mie zwingt Un­ter­neh­men nun schon seit ei­ni­gen Mo­na­ten zum Kri­sen­ma­nage­ment. Zwar wur­de für die Zeit von März bis 30. Sep­tem­ber 2020 die In­sol­venz­an­trags­pflicht grund­sätz­lich aus­ge­setzt. Dies führt aber nicht da­zu, dass es kei­ne In­sol­venz
26 Juni 2020
Kauf vom In­sol­venz­ver­wal­ter – Lohnt sich das?
Die Auf­ga­be des In­sol­venz­ver­wal­ters ist die best­mög­li­che Ver­wer­tung des Ver­mö­gens des in­sol­ven­ten Schuld­ners. Meist er­füllt der In­sol­venz­ver­wal­ter die­se Auf­ga­be am bes­ten, wenn es ihm ge­lingt, das...
07/05/2019
CMS be­rät En­BW bei Er­werb von Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­ons­un­ter­neh­men Plus­net
Ein CMS-Team um Lead Part­ner Dr. Jo­chen Lamb und Dr. Kai Wal­lisch hat die En­BW bei der Trans­ak­ti­on um­fas­send recht­lich be­ra­ten. Der En­er­gie­ver­sor­ger ist lang­jäh­ri­ger Man­dant und setzt re­gel­mä­ßig auf die Ex­per­ti­se des Stutt­gar­ter Teams...
15 Juli 2020
We­bi­nar-Rei­he Ab­si­che­rung für den Fall der In­sol­venz
Die CO­VID-19-Pan­de­mie zwingt Un­ter­neh­men nun schon seit ei­ni­gen Mo­na­ten zum Kri­sen­ma­nage­ment. Zwar wur­de für die Zeit von März bis 30. Sep­tem­ber 2020 die In­sol­venz­an­trags­pflicht grund­sätz­lich aus­ge­setzt. Dies führt aber nicht da­zu, dass es kei­ne In­sol­venz