Home / Personen / Sebastian Vautz
Foto vonSebastian Vautz

Sebastian Vautz, LL.M. (University of New South Wales)

Senior Associate
Rechtsanwalt

CMS Hasche Sigle
Kasernenstraße 43-45
40213 Düsseldorf
Deutschland
Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch

Sebastian Vautz berät sowohl mittelständische Unternehmen als auch Konzerne aus dem In- und Ausland bei der Verteidigung und Durchsetzung ihrer gewerblichen Schutzrechte. Ein Schwerpunkt seiner Tätigkeit liegt im Patent- und Gebrauchsmusterrecht. Darüber hinaus vertritt er Mandanten in gerichtlichen und behördlichen Verfahren und gestaltet und verhandelt für sie Verträge mit Bezug zum Geistigen Eigentum.

Sebastian Vautz startete seine anwaltliche Laufbahn im Jahr 2020 bei einer auf IP spezialisierten Kanzlei und wechselte 2022 zu CMS.

Mehr Weniger

Mitgliedschaften und Funktionen

  • Deutsche Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR)
Mehr Weniger

Ausbildung

  • Derzeit: Promotion, Thema „Die einstweilige Verfügung in Patentsachen“
  • 2020: Master of Laws in Media, Intellectual Property and Technology Law, University of New South Wales, Sydney, Australien
  • 2017 - 2019: Rechtsreferendariat am LG Mönchengladbach
  • 2012 - 2017: Studium der Rechtswissenschaften an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Mehr Weniger

Feed

12/07/2024
UPC: Abseitserkennung darf genutzt werden – EM nicht gefährdet
Kurz vor dem Start der EM hat die Lokalkammer Hamburg in einer jetzt ver­öf­fent­lich­ten Entscheidung den Antrag auf einstweilige Verfügung zurückgewiesen
09/07/2024
UPC: Übersicht über aktuelle Urteile und Entwicklungen
Die Anzahl der Entscheidungen des Einheitlichen Patentgerichts (Unified Patent Court, UPC) steigt stetig. Unsere Übersicht stellt die Anordnungen und Entscheidungen des UPC dar
17/06/2024
CMS begleitet Star Capital bei der Übernahme von Nextbike von Tier Mobility
Frankfurt/Main – Der von Star Capital Partnership LLP beratene STAR IV Fund hat die Mehrheit an der Nextbike GmbH von der Tier Mobility SE erworben. Nextbike ist ein führender Entwickler und Anbieter von innovativen urbanen Bike-Sha­ring-Lö­sun­gen in Europa. Star Capital hat sich zusammen mit dem Managementteam an Nextbike beteiligt. Ein internationales CMS-Team unter der Führung des Lead-Partners Markus Herz hat Star Capital bei dieser Transaktion umfassend rechtlich beraten. Unterstützt wurde CMS Deutschland unter anderem von CMS Spanien, Polen, Schweden und Österreich. Nextbike, mit Hauptsitz in Leipzig, wurde 2004 gegründet und bietet unter anderem öffentliche Bike-Sha­ring-Sys­te­me im Auftrag von Ver­kehrs­be­trie­ben, Städten und öffentlichen Einrichtungen an. Bisher ist das weltweit agierende Unternehmen in über 300 Städten mit rund 115.000 Fahrrädern vertreten. Star Capital Partnership LLP, mit Hauptsitz in London, investiert als Pri­va­te-Equi­ty-In­ves­tor in Unternehmen und Assets mit einem Unternehmenswert zwischen 50 Millionen und eine Milliarde Euro. CMS Deutschland Markus Herz, Lead Partner Dr. Tobias Kilian, Of Counsel Dominik von Zehmen, Counsel Hanno Brandt, Senior Associate Lorenz Liebsch, Senior Associate, alle Corporate/M&A Dr. Boris Alles, Partner Dela Herr, Senior Associate, beide Labor, Employment & Pensions  Dr. Markus Pfaff, Partner Hatice Akyel, Counsel Till Komma, Counsel, alle Banking & Finance Dr. Thomas Hirse, Partner Thomas Fröhlich, Coun­sel Se­bas­ti­an Vautz, Senior Associate Lisa Dietrich, Associate, alle IP Philippe Heinzke, Partner Sara Kapur, Associate, beide TMC Julian Buhr, Legal Coor­di­na­tor Con­rad Gräwe, Legal Coordinator, beide Smart Operations CMS Österreich Florian Mayer, Partner Stefan Paulmayer, Partner Rebecca Herlitz, Associate CMS Polen Błażej Zagórski, Partner Piotr Stenko, Counsel Dr. Magdalena Zmyslowska, Coun­sel Mag­da­le­na Piszewska, Senior As­soica­te Krzy­sz­tof Sikora, Senior As­so­cia­te Łu­ka­sz Duchiński, As­so­cia­te Se­bas­ti­an Łyś, As­so­cia­te We­r­o­ni­ka Burek CMS Spanien Elena Alcázar Cuartero Jose Luis Díez Mar­tín Ale­jan­dra Martin Benitez Paula Espinosa Montalbán Juan Moreno Alfonso Codes Calatrava CMS Schweden Henrik Aurelius, Counsel Noah Taha, As­so­cia­te­Pres­se­kon­takt pres­se@cms-hs. com
14/06/2024
CMS berät ein Konsortium aus Swiss Life und Vesper bei der Übernahme von...
Düsseldorf – Ein internationales und mul­ti­dis­zi­pli­nä­res CMS-Team hat ein Konsortium aus Swiss Life Asset Managers, im Auftrag ihrer In­fra­struk­tur­fonds, und Vesper Next Generation Infrastructure Fund I SCSp beim Erwerb sämtlicher Anteile an RAD-x SAS, einer führenden paneuropäischen Plattform für diagnostische Bildgebung, vom Pri­va­te-Equi­ty-In­ves­tor Gilde Healthcare beraten. RAD-x ist einer der führenden Anbieter von diagnostischer Bildgebung in Deutschland und der Schweiz. Durch seinen kontinuierlichen Fokus auf Technologie und Innovation bleibt RAD-x an der Spitze der diagnostischen Bildgebung und bietet seinen Patienten qualitativ hochwertige und zuverlässige diagnostische Dienst­leis­tun­gen. Die 2011 gegründete In­fra­struc­tu­re-Equi­ty-Platt­form von Swiss Life Asset Managers verwaltet für ihre Kunden und Partner ein Vermögen von über zehn Milliarden Euro und umfasst 75 In­fra­struk­tur­in­ves­ti­tio­nen in den Bereichen Energie, Kommunikation, Transport, regulierte Ver­sor­gungs­un­ter­neh­men, soziale Infrastruktur und erneuerbare Energien. Der Next Generation Infrastructure Fund I von Vesper Infrastructure Partners ist ein geschlossener alternativer Investmentfonds, mit Sitz in Luxemburg, der von Sanne LIS verwaltet wird. Er verfolgt In­ves­ti­ti­ons­mög­lich­kei­ten im In­fra­struk­tur­be­reich, einschließlich Lösungen für gesundes Wohnen. CMS Deutschland Dr. Sebastian Becker, Partner Ole Gunnar Weyand, Senior Associate Nina Becker, As­so­cia­te Ca­ro­li­ne Rolf, Associate Greta Ludewig, Associate, alle Private Equity/M&A Dr. Martin Friedberg, Partner Dr. Hendrik Arendt, Senior Associate, beide Tax Dr. Angela Emmert, Partner Lennard Lürwer, Counsel Daniel Hennig, Counsel Dr. Mario Brungs, Counsel Dr. Yannick Schmitter, Associate, alle Employment Law Dr. Andreas Hofelich, Partner, Pensions Dr. André Frischemeier, Partner Thomas Schaak, Senior Associate Dr. Dirk Schmidbauer, Associate, alle Finance Kai Neuhaus, Partner Dr. Björn Herbers, Partner Moritz Pottek, Counsel David Rappenglück, Associate, alle Antitrust and Foreign Investment Control Dr. Roland Wiring, Partner Philippe Heinzke, Partner Dr. Siham Hidar, Senior As­so­cia­te Se­bas­ti­an Vautz, Senior Associate Noah Rodenkirchen, Associate, alle IP Maike Füchtmann, Senior Associate, Real Estate & Public CMS UK Narinder Jugpal, Partner Ben Mc­Par­land Jen­ni­fer Ross, alle Private Equity/M&A Patrick Donegan, Partner Andreas Göller, beide Finance CMS Frankreich Thomas Hains, Part­ner An­ne-Flo­re Millet Louise Paysant  CMS Schweiz Stephan Werlen, Part­ner Fer­di­nand Ble­zin­ger­Pres­se­kon­takt pres­se@cms-hs. com
24/05/2024
CMS berät den nie­der­län­di­schen Investor Stibbe Participaties beim Verkauf...
Frankfurt/Main – Das elsässische Fa­mi­li­en­un­ter­neh­men De Dietrich Process Systems erwirbt die Heinkel-Gruppe. Verkäufer ist der niederländische Investor Stibbe Participaties. Die Heinkel-Gruppe, mit ihren renommierten Marken HEINKEL, COMBER, BOLZ-SUMMIX und JONGIA, ist ein internationaler Premium-Anbieter von Lösungen zur Abscheidung von Feststoffen aus Flüssigkeiten sowie Trocknungs- und Mischsystemen, hauptsächlich für die Pharma-, Chemie- und Le­bens­mit­tel­in­dus­trie. Stibbe Participaties erwarb die Unternehmen im Jahr 2005 nach einer unruhigen Zeit, die durch einen starken Abschwung in der Pharmaindustrie verursacht wurde, und entwickelte die Heinkel-Gruppe durch Add-on-Ak­qui­si­tio­nen zu einem internationalen Akteur in ihrem Sektor. Die Kombination aus solidem deutschem Management und pra­xis­ori­en­tier­ter Unterstützung durch Stibbe Participaties führte zu einer Wiederbelebung von Heinkel – mit dem Resultat einer starken Marktposition und stabiler wiederkehrender Einnahmen aus Kundendienst und Service. Mit diesem strategischen Merger zwischen der Heinkel-Gruppe und der De Dietrich-Gruppe bereichert und erweitert De Dietrich sein Portfolio und wird zu einem weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Fest-Flüs­sig-Tren­nung und der Trocknung von Wirkstoffen. Ein internationales CMS-Team um Lead Partner Dr. Hendrik Hirsch hat Stibbe Participaties zu allen rechtlichen Aspekten der Transaktion umfassend beraten, einschließlich der Rechtsberatung in mehr als sieben Jurisdiktionen (einschließlich Deutschland, den USA, Italien, den Niederlanden, China, Singapur und Indien), der juristischen Begleitung des Auk­ti­ons­pro­zes­ses und der Verhandlung von Ver­trags­be­din­gun­gen für die bestmögliche Integration der Heinkel-Gruppe in die Gruppe des erfolgreichen Bieters als neuem Eigentümer sowie zu steuerlichen und IP-Themen. Stibbe Participaties, mit Sitz in Laren, Niederlande, ist ein Investor in Familienbesitz, der eine Buy-and-Build-Stra­te­gie verfolgt. Das Unternehmen konzentriert sich auf mittelgroße industrielle Pro­duk­ti­ons­un­ter­neh­men mit einem erfahrenen Management und einer Position in einem Nischenmarkt mit Potenzial zur Markt­füh­rer­schaft. CMS Deutschland Dr. Hendrik Hirsch, Lead Partner Maxine Notstain, Senior Associate, Co-Lead Markus Herz, Partner Dr. Till Alexander von Poser, Associate, alle Corporate/M&A Dr. Hendrik Arendt, Senior Associate Dr. Martin Friedberg, Partner, beide Tax Dr. Thomas Hirse, Part­ner Se­bas­ti­an Vautz, Senior Associate Lisa Dietrich, Associate, alle IP Till Komma, Counsel Lena Schauer, Associate, beide Banking, Finance & Insurance Moritz Pottek, Counsel, Antitrust, Competition & Trade Tina Karakurt, Counsel Dr. Franz Maurer, Counsel, beide Real Estate & Public Dorothée Janzen, Partner, Com­mer­cial Bir­git Wagner, Legal Manager, Smart Operations SMOP CMS Niederlande Pieter van Duij­ven­vo­or­de Ca­ro­la Bruijn Pieter de Kanter CMS Italien Daniela Murer Alessandra Cuni Sara Tamma­ra­zio­Pres­se­kon­takt pres­se@cms-hs. com
22/05/2024
CMS begleitet Brandenburg Kapital beim Investment in das Bio­tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men...
Berlin – Die Captain T Cell GmbH, ein Bio­tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men, das T-Zellen der nächsten Generation gegen solide Tumoren entwickelt, hat erfolgreich eine Seed-Fi­nan­zie­rungs­run­de mit einem Volumen von 8,5 Millionen Euro abgeschlossen. An der Fi­nan­zie­rungs­run­de beteiligten sich mehrere erfahrene Life-Sci­ence-In­ves­to­ren, insbesondere Brandenburg Kapital GmbH, i&i Biotech Fund I SCSp sowie die österreichische HIL-Invent Ges.m.b.H. Mit den neu eingeworbenen Mitteln wird Captain T Cell sein Programm für die Off-the-Shelf-Be­hand­lung solider Tumoren in Richtung Klinik weiter vorantreiben. Captain T Cell ist eine Ausgründung aus einer der führenden europäischen biomedizinischen For­schungs­ein­rich­tun­gen, dem Berliner Max Delbrück Center. Ein CMS-Team unter der Leitung des Partners Dr. Jörg Zätzsch hat Brandenburg Kapital bei diesem Investment in Captain T Cell umfassend rechtlich beraten. Brandenburg Kapital setzt damit zum wiederholten Male auf die Beratung des CMS-Teams um Dr. Jörg Zätzsch. So zuletzt auch beim Investment in Seqstant, einen Softwareanbieter für die Live-Analyse von Pathogenen. Investoren sowie Start-ups und Un­ter­neh­mens­grün­der vertrauen regelmäßig auf die Beratung der Ven­ture-Ca­pi­tal-Teams von CMS. Die Brandenburg Kapital GmbH ist eine Toch­ter­ge­sell­schaft der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Als Ven­ture-Ca­pi­tal-Arm der ILB unterstützt sie seit 1993 Brandenburger Unternehmen durch die Übernahme von Beteiligungen und be­tei­li­gungs­ähn­li­chen Investitionen. Pres­se­kon­takt pres­se@cms-hs. com
30/04/2024
UPC: Berufungsgericht klärt Fragen des Zugangs der Öffentlichkeit zu bestimmten...
Nach un­ter­schied­li­chen Auslegungen von Regel 262.1 (b) VerfO durch das Gericht erster Instanz hat sich das Berufungsgericht nun erstmals zum Thema geäußert
28/02/2024
Internationale rich­tungs­wei­sen­de Transaktion: CMS begleitet Bruker beim...
Frankfurt am Main – Bruker hat mit TecFin S.à r.l., einer von der führenden Pri­va­te-Equi­ty-Ge­sell­schaft PAI Partners kontrollierten Toch­ter­ge­sell­schaft, einen Kaufvertrag über den Erwerb der ELITechGroup, einem Anbieter von Spezialsystemen für die In-vi­tro-Dia­gnos­tik (IVD), für 870 Millionen Euro geschlossen. Das „Clinical Che­mis­try“-Ge­schäft von ELITechGroup wird ausgegliedert und ist nicht Teil der Transaktion. Die Transaktion wird voraussichtlich im zweiten Quartal des Jahres 2024 abgeschlossen, vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen und anderer üblicher Ab­schluss­be­din­gun­gen. Ein Team von CMS Deutschland unter der Leitung des Partners Dr. Hendrik Hirsch hat diese rich­tungs­wei­sen­de Transaktion für das MDx-Geschäft von Bruker federführend begleitet und dabei alle M&A-Aspekte der Transaktion, IVDR- und andere regulatorische Aspekte, kar­tell­recht­li­che und FDI-Anträge, das Carve-Out des Ge­schäfts­be­reichs „Clinical Chemistry“ sowie die Unterstützung bei den Ar­beit­neh­mer­kon­sul­ta­ti­ons­pro­zes­sen in Frankreich und den Niederlanden abgedeckt. Die ELITechGroup entwickelt und vertreibt mit über 500 Mitarbeitern und mehr als 40 aktiven Patenten innovative, proprietäre mo­le­ku­lar­dia­gnos­ti­sche (MDx) Systeme und Assays sowie biomedizinische Nischensysteme und mikrobiologische Produkte. Im Ge­schäfts­be­reich Molecular Diagnostics wird der Großteil der Umsätze von ELITechGroup erzielt, insbesondere mit den einzigartigen Sample-to-Answer (S2A)-In­stru­men­ten InGenius® und Be-Genius®, die mit mittlerem bis hohem Durchsatz sowie PCR-Dia­gno­se­tests die Feststellung von Infektionen und Krankheiten ermöglichen. Die ELITechGroup, ohne den Ge­schäfts­be­reich „Clinical Chemistry“, erzielte im Jahr 2023 einen Umsatz von rund 150 Millionen Euro. Die ELITechGroup erwirtschaftet den Großteil ihres Umsatzes in Europa, aber auch in Nord- und Lateinamerika ist die Un­ter­neh­mens­grup­pe stark vertreten. Die wichtigsten F&E- und Pro­duk­ti­ons­stand­or­te des Unternehmens befinden sich in Italien, den Vereinigten Staaten, Frankreich und Deutschland. CMS Deutschland Dr. Hendrik Hirsch, Partner, Co-Lead Dr. Jacob Siebert, Partner, Co-Lead Dr. Dirk Baukholt, Principal Counsel Dr. Berrit Roth-Mingram, Counsel Dr. Maximilian Stark, Senior Associate, alle Corporate/M&A Dr. Roland Wiring, Partner Lukas Burgdorff, Associate Noah Rodenkirchen, Associate, alle Regulatory & Life Sciences Dr. Thomas Hirse, Part­ner Se­bas­ti­an Vautz, Senior Associate Lisa Dietrich, Associate, alle IP Dr. Michael Bauer, Partner Stefan Lehr, Partner Kai Neuhaus, Partner Moritz Pottek, Counsel Dr. Denis Schlimpert, Counsel Kirsten Baubkus-Gerard, Senior Associate David Rappenglück, As­so­cia­te Be­ne­dikt Christian Voss, Associate, alle Antitrust, Competition & Trade Dr. Thomas de la Motte, Partner Dr. Markus Pfaff, Partner Dr. André Frischemeier, Partner Hatice Aykel, Counsel Alisa Brehm, Senior Associate Thomas Schaak, Senior Associate Dr. Sait Dogan, Associate, alle Banking & Finance  Dr. André Lippert, Part­ner Con­stan­ze Schweidtmann, Associate, beide Real Estate & Public Dr. Boris Alles, Partner Dr. Theresa Kipp, Senior Associate, beide Labor, Employment & Pensions  CMS Frankreich Benoît Gomel, Partner Vincent Desbenoit, Associate Dylan Allali, alle Corporate/M&A Caroline Froger-Michon, Partner Aurélie Parchet, As­so­cia­te Ca­mil­le Baumgarten, Associate Sophie Yin, alle Em­ploy­ment Clai­re Vannini, Partner Eleni Moraïtou, Coun­sel Li­lia-Oria­na Dif, Associate Ariane Rolin, alle Competition & EU  Jean-Bap­tis­te Thiénot, Partner Anaïs Arnal, Associate, beide Intellectual Property Laurine Mayer, Associate, TMC Alexandre Chazot, Counsel, Banking & Fi­nan­ce  Thier­ry Granier, Partner Renaud Grob, Partner, beide Tax Arnaud Valverde, Senior Associate, Real Estate Olivier Kuhn, Partner Cécile Rebiffé, Counsel Mylène Garrouste, alle Dispute Re­so­lu­ti­on  Kawthar Ben Khelil, Coun­sel Jean-Pierre Malili, Associate, beide Public law/In­fra­struc­tu­re CMS Italien Massimo Trentino, Partner, Corporate/M&A Maria Letizia Patania, Partner, Life Sciences & Healthcare Gian Marco Lettieri, Senior Associate, Employment & Pensions Giulio Poggioli, Counsel Valerio Giuseppe Daniele, As­so­cia­te Fran­ce­s­ca Durante, Junior As­so­cia­te  Ari­an­na Toccaceli, Junior Associate, alle Banking & Finance  CMS Luxemburg Gérard Maitrejean, Partner Miruna Poenaru, Coun­sel Ma­xi­mi­li­an Helfgen, Associate, alle Corporate/M&A CMS UK Jack Letson, Partner Lindsay McAllister, Associate, beide Corporate/M&A David Dennis, Partner, Commercial CMS Niederlande Pieter van Duijvenvoorde, Partner Robert Jong, beide Corporate/M&A Nigel Henssen Fleur van Assendelft de Coningh, beide Employment Edmon Oude Elferink, Partner Marijke van der Vossen, beide Antitrust, Competition & Trade CMS Serbien Radivoje Petrikić, Partner Mila Drljević, beide Corporate/M&A CMS Österreich Dieter Zandler, Partner Vanessa Horaceck, beide Competition & EU  CMS Ukraine Maria Orlyk, Partner Diana Valyeyeva CMS Türkei Döne Yalçın, Partner Arcan Ke­mahlı, Sa­ba­hat­tin Öztemiz Taner El­mas­Pres­se­kon­takt pres­se@cms-hs. com
22/12/2023
CMS To Go | Update Patentrecht: Die Opt-out-Er­klä­rung beim UPC: Chancen...
Am 1. Juni 2023 nimmt das UPC seine Tätigkeit auf. Patentinhaber können jedoch während einer Übergangsfrist (derzeit auf sieben Jahre festgelegt) durch eine sogenannte Opt-out-Er­klä­rung die Zuständigkeit des UPC für klassische europäische Patente und SPCs ausschließen. In unserer zweiten Folge von Update Patentrecht erläutern Sven Krause und Sebastian Vautz, die Vor- und Nachteile einer Opt-out-Er­klä­rung, worauf Patentinhaber dabei besonders achten sollten und was es mit dem Begriff "UPC forever clause" auf sich hat.
22/12/2023
CMS To Go | Unified Patent Court (UPC) Basics
Es ist eine grundlegende Reform des Patentrechts in Europa: Das Einheitliche Patentgericht (UPC) steht künftig als zentrales Forum für Rechts­strei­tig­kei­ten in Zusammenhang mit Europäischen Patenten zur Verfügung. Das Europäische Patent mit Einheitlicher Wirkung ermöglicht zudem weitgehend einheitlichen Patentschutz in Europa. Am 1. März 2023 hat die Sunrise Period vor dem Inkrafttreten des Übereinkommens über ein Einheitliches Patentgericht (EPGÜ) begonnen. In unserer ersten Folge der Staffel Update Patentrecht klären unsere Düsseldorfer Patentrechtler Sven Krause und Sebastian Vautz grundlegende Fragen zum UPC. Welche Zuständigkeiten besitzt das UPC, wie setzt es sich zusammen und was wird sich hierdurch ändern? Hören Sie jetzt rein.  
10/10/2023
CMS To Go | Update Patentrecht
Das Patentrecht ist im Wandel. Durch die Einführung des Unified Patent Courts (UPC) im Juni 2023 entstehen neue Möglichkeiten zur gerichtlichen Durchsetzung von Patenten in Europa. Welche Auswirkungen hat das neue System auf nationaler sowie internationaler Ebene? Bei Update Patentrecht beschäftigen wir uns mit grundlegenden und spezifischen Fragen technischer Schutzrechte in Europa, mit besonderem Fokus auf das UPC.
13/06/2023
CMS begleitet von Be­tei­li­gungs­ge­sell­schaft ECM verwalteten Fonds beim Erwerb...
Frankfurt/Main – German Equity Partners V ("GEP V" oder der "Fonds"), ein von der unabhängigen deutschen In­vest­ment­ge­sell­schaft ECM Equity Capital Management GmbH ("ECM") verwalteter Fonds, hat sich...