Home / Insight / Digital Regulation / Media Platforms

Media Platforms

Der Weg zu einer transparenten und fairen Digitalisierung

Smart TV sowie Streaming-Plattformen boomen und die Abonnement-Dienste, die lineare und nicht-lineare Inhalte zu einem Gesamtangebot verbinden, ziehen immer mehr Nutzer an. Die Grenzen zwischen Telemediendiensten und Rundfunk verschwinden dabei zunehmend. Medienplattformen haben einen immer größeren Einfluss auf ihre Nutzer. Sie messen ihr Verhalten, steuern ihre Entscheidungen und spielen gezielte, interessengeleitete Werbung aus.

Die steigende Beliebtheit dieser Angebote und ihr zunehmender Einfluss auf das Nutzerverhalten verlangen neue Regelungen, um Transparenz und Fairness gegenüber den Nutzern zu gewährleisten. Einen ersten Schritt vollzog der Gesetzgeber mit dem neuen Medienstaatsvertrag (MStV), der seit dem 7. November 2020 den alten Rundfunkstaatsvertrag ersetzt. Danach unterliegen Anbieter von Medienplattformen weitreichenden Diskriminierungsverboten und müssen eine Reihe von Transparenzpflichten erfüllen. Sie müssen u. a. den Anbietern von Inhalten einen chancengleichen und diskriminierungsfreien Zugang zu ihren Diensten gewähren, dürfen gleichartige Angebote nicht unbillig behindern oder unsachgemäß ungleich behandeln und müssen die ihrem Dienst zugrunde liegenden Grundsätze für die Auswahl der Inhalte und für ihre Organisation transparent machen. Zudem haben Plattformen in bestimmten Fällen auch Anzeigepflichten gegenüber der Landesmedienanstalt; ggf. bedarf der Dienst sogar einer Rundfunklizenz. Zusätzliche Pflichten für Medienplattformen werden mit dem Inkrafttreten weiterer EU-Vorgaben wie beispielsweise dem Digital Services Act (DSA) in naher Zukunft folgen.

Beratung von Rechtsexperten – ein innovatives Team an Ihrer Seite

Zu den Fragen die sich im Kontext mit der neuen Digital Regulation für Medienplattformen stellen, gehören beispielsweise:

  • Welche Unternehmen gehören zum Adressatenkreis der neuen Regelungen?
  • Auf welche Weise erreicht eine Media Plattform Compliance in Bezug auf Transparenz und Fairness nach den neuen Vorgaben?
  • Wen treffen die neuen journalistisch-redaktionellen Sorgfaltspflichten?
  • Auf welche Weise gewährleistet ein Anbieter ein vielfältiges Angebot und den Zugang zur Medienplattform?
  • Wen treffen (nachträgliche) Anzeigepflichten?
  • Was ist bei der Darstellung eines Rankings, der Hauptparameter eines Algorithmus oder von Kundenbewertungen zu beachten und ggf. offenzulegen?
  • Welche Beschwerdemanagementsysteme sind vorzuhalten?
  • Welche weiteren Pflichten werden in Zukunft auf Media Platforms zukommen?
  • Welche Geschäftsmodelle werden betroffen sein?

Gerne steht Ihnen unser Team bei der Analyse Ihres Geschäftsmodells zur Seite und entwickelt mit Ihnen passgenaue Lösungen.

Entdecken Sie mehr

Me­dia & Un­fair Com­pe­ti­ti­on Law - Di­gi­tal Re­gu­la­ti­on
Neue me­di­en­recht­li­che Pflich­ten
An­ti­trust - Di­gi­tal Re­gu­la­ti­on
Neue Ge­setz­ge­bung für das di­gi­ta­le Zeit­al­ter
User In­ter­face Pro­vi­ders - Di­gi­tal Re­gu­la­ti­on
An der Schnitt­stel­le zwi­schen In­no­va­ti­on und Di­gi­tal Re­gu­la­ti­on
Me­dia In­ter­me­di­a­ries - Di­gi­tal Re­gu­la­ti­on
Um­bruch des Rechts­rah­mens für die di­gi­ta­le Welt
Mar­ket Pla­ces - Di­gi­tal Re­gu­la­ti­on
Di­gi­ta­le In­no­va­tio­nen brin­gen neue Pflich­ten

 

Sprechen Sie uns gerne an.