Home / Insight / Digital Regulation / User Interface Providers

User Interface Providers

An der Schnittstelle zwischen Innovation und Digital Regulation

Immer häufiger erfolgt der Zugang zu Rundfunk- und Telemedieninhalten über technisch komplexe Benutzeroberflächen. Angebote für Smart Homes und Smart TVs nehmen immer mehr Raum im Alltag der Menschen ein. Wegen der Vielzahl an verfügbaren Inhalten und der begrenzten Aufmerksamkeitsspanne der Zuschauer steuern die Benutzeroberflächen die relevante Verfügbarkeit und Auffindbarkeit von Inhalten ganz erheblich. Hierdurch können sie signifikant auf die Meinungsvielfalt und den Medienpluralismus einwirken. Der Gesetzgeber hat deshalb das Ziel, Transparenz, Fairness und Beschwerdemöglichkeiten auch in diesem Bereich zu fördern.

Das neue sog. GWB-Digitalisierungsgesetz, die Platform-to-Business-Verordnung (P2B-Verordnung) und der Medienstaatsvertrag (MStV) legen User Interface Providern abgestuft je nach Größe und Einfluss des Dienstes verschiedene Regulierungen auf. Neben neu geschaffenen Anzeige- und Sorgfaltspflichten kann Unternehmen zukünftig die Verwendung vorinstallierter Software untersagt werden und es entstehen Pflichten zur Schaffung von Interoperabilität. Nach dem neuen Medienstaatsvertrag (MStV) unterliegen Benutzeroberflächen zudem umfangreichen Diskriminierungsverboten und Transparenzgeboten, vor allem was die Auffindbarkeit von Inhalten auf der Oberfläche (Ranking, Sortierung etc.) anbelangt. Weitere Pflichten werden mit dem Inkrafttreten des Digital Services Act (DSA) und des Digital Markets Act (DMA) in naher Zukunft folgen.

Zu den Fragen die sich im Kontext mit der neuen Digital Regulation für User Interface Provider stellen, gehören beispielsweise:

  • Welche Unternehmen gehören zum Adressatenkreis der neuen Regelungen?
  • Auf welche Weise erreicht ein User Interface Provider Compliance in Bezug auf Transparenz und Fairness nach den neuen Vorgaben?
  • Wen treffen die neuen journalistisch-redaktionellen Sorgfaltspflichten?
  • Wen treffen (nachträgliche) Anzeigepflichten?
  • Was ist bei der Darstellung eines Rankings und der Hauptparameter eines Algorithmus zu beachten und ggf. offenzulegen?
  • Welche Beschwerdemanagementsysteme sind vorzuhalten?
  • Wen treffen die Restriktionen des neuen sog. GWB-Digitalisierungsgesetzes?
  • Welche weiteren Pflichten werden in Zukunft auf User Interface Provider zukommen?
  • Welche Geschäftsmodelle werden betroffen sein?

Gerne steht Ihnen unser Team bei der Analyse Ihres Geschäftsmodells zur Seite und entwickelt mit Ihnen passgenaue Lösungen.

Entdecken Sie mehr

Me­dia & Un­fair Com­pe­ti­ti­on Law - Di­gi­tal Re­gu­la­ti­on
Neue me­di­en­recht­li­che Pflich­ten
An­ti­trust - Di­gi­tal Re­gu­la­ti­on
Neue Ge­setz­ge­bung für das di­gi­ta­le Zeit­al­ter
Me­dia Plat­forms - Di­gi­tal Re­gu­la­ti­on
Der Weg zu ei­ner trans­pa­ren­ten und fai­ren Di­gi­ta­li­sie­rung
Me­dia In­ter­me­di­a­ries - Di­gi­tal Re­gu­la­ti­on
Um­bruch des Rechts­rah­mens für die di­gi­ta­le Welt
Mar­ket Pla­ces - Di­gi­tal Re­gu­la­ti­on
Di­gi­ta­le In­no­va­tio­nen brin­gen neue Pflich­ten

 

Sprechen Sie uns gerne an.