Jahrestagung Neuerungen Arbeitsrecht

Wien, Österreich

Vergangene Veranstaltung
17 Juni 2015 - 00:00

Das Arbeitsrecht unterliegt häufigen gesetzlichen Reformen/Anpassungen und einer laufend erweiterten Rechtsprechung. Deshalb ist es unerlässlich, sich regelmäßig auf den aktuellsten Stand – in Bezug auf Gesetzesneuerungen & Judikatur – zu bringen.

Aktuell gibt es einige gesetzliche Neuerungen, wie zum Beispiel ein massiv strafbares Unterzahlungsverbot für alle Arbeitgeber oder auch Änderungen bei den Arbeitszeitaufzeichnungen. Des Weiteren erhalten Sie von dem Experten aus der Praxis einen Ausblick auf die kommenden Gesetzesneuerungen. Die Ausgestaltung des nunmehrigen Unterzahlungsverbotes wirkt sich in Bereichen aus, an die man vielleicht nicht denkt und dies erfordert neues Handeln. Neben allen wesentlichen Änderungen auf Gesetzesebene erwartet Sie ein Update zum Arbeitsstrafrecht. Erfahren Sie was unter dem Begriff Arbeitsstrafrecht fällt und wer dafür die Verantwortung trägt. Der Fokus liegt hier bei den besonderen Verwaltungsstrafaspekten der Lohn- & Sozialdumping Novelle vom 1.1.2015. Zusätzlich werden auch zahlreiche Themen aus der Praxis aufgegri ffen und deren Knackpunkte bzw. praxisrelevanten Aspekte inhaltlich detailliert beleuchtet. Sie erhalten Antworten auf die Fragen, was konkret hinter den einzelnen Themen steckt und welche Auswirkungen diese auf Ihr Unternehmen bzw. Ihre Mitarbeiter haben.

Nutzen Sie die Gelegenheit, Zweifelsfragen mit hochkarätigen Arbeitsrechts-Experten zu diskutieren und mit Kolleginnen und Kollegen Praxiserfahrungen auszutauschen.

Vortrag von Dr. Christoph Wolf:

Beruf & Familie – arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen und Rechtsprechung

  • Betreuungspflichten & Entgeltfortzahlung
  • Arbeitszeitfragen – Mehr- und Überstundenanordnung
  • Elternkarenz & Teilzeit
  • Anspruchsvoraussetzungen
  • Durchsetzungsverfahren
  • Gibt es Grenzen des Anspruchs auf Elternteilzeit?
  • Missbrauchsfälle
  • Recht auf Rückkehr auf bisherigen Arbeitsplatz
  • Überstunden und All-In-Entlohnung
  • Diskriminierung◦wegen Schwangerschaft /Elternteilzeit
    • durch Reduzierung des Arbeitsausmaßes
    • durch Nichtverlängerung eines befristeten Arbeitsvertrages
  • Familie und allgemeiner Kündigungsschutz

Sprecher

Das Photo von Christoph Wolf
Christoph Wolf
Partner
Wien