Boris Alles

Dr. Boris Alles

Counsel
Rechtsanwalt | Fachanwalt für Arbeitsrecht

CMS Hasche Sigle
Neue Mainzer Straße 2–4
60311 Frankfurt am Main
Deutschland
Sprachen Deutsch, Französisch, Englisch

Boris Alles berät international agierende Konzerne und Unternehmensgruppen auf sämtlichen Gebieten des Individual- und Kollektivarbeitsrechts. Besondere Schwerpunkte seiner Tätigkeit liegen in der Planung und Begleitung von Umstrukturierungs- und Insolvenzprojekten sowie der Beratung zu Compliance-Fragen und Governance-Strukturen. Des Weiteren berät er zu Fragen der modernen Arbeitswelt, insbesondere zu den arbeitsrechtlichen Aspekten und Rahmenbedingungen von innovativen Arbeits- und Projektmanagementformen, wie dem Einsatz von Scrum-Teams und dem Einsatz von Fremdpersonal.

Boris Alles ist Mitglied in den Exzellenzclustern "Betriebsänderungen und Insolvenz" sowie "Betriebliche Altersversorgung". Er ist zudem Standortverantwortlicher für das CMS Produkt FPE (Fremdpersonaleinsatz), einem IT-gestützten Produkt, das Mandanten eine ebenso schnelle wie zuverlässige Erstprüfung zum Einsatz von Fremdpersonal in ihren Unternehmen gewährleistet.

Boris Alles ist seit 2014 bei CMS tätig und wurde 2019 zum Counsel ernannt.

Mehr Weniger

Ausbildung

  • 2011 - 2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Arbeitsrecht und Arbeitsbeziehungen in der Europäischen Union (IAAEU) in Trier und Promotion bei Prof. Dr. Dr. h.c. Monika Schlachter

  • 2009 - 2011: Referendariat in Zweibrücken mit Tätigkeiten bei Daimler AG sowie CMS Deutschland

  • 2009: Erstes Staatsexamen

  • 2006: Abschluss der "Fachspezifischen Fremdsprachenausbildung" im französischen Recht

  • Praktikum in der Deutschen Botschaft auf den Philippinen

  • 2004 - 2009: Studium der Rechtswissenschaften in Trier

Mehr Weniger

Veröffentlichungen

  • Zusammenspiel zwischen §§ 174, 180 BGB und § 15 HGB – Stellvertretung bei Kündigungen, AuA 2015, 223-225, zusammen mit Christian Zwarg.

  • Zurückweisung einer ordentlichen Kündigung mangels Vollmachtsvorlage, Anmerkung zu BAG, Urteil vom 25.09.2014 – 2 AZR 567/13, jurisPR-ArbR 49/2014, Anm. 3, zusammen mit Christian Zwarg.

  • Unternehmensschädigende Äußerungen in sozialen Netzwerken – Kündigung wegen Facebook-Post?, W&B 2014, 202-203, zusammen mit Tobias Polloczek.

  • Fallstricke bei der Massenentlassungsanzeige – ausgewählte aktuelle Probleme, DB 2014, 2287-2290, zusammen mit Christian Zwarg.

  • Der "unternehmensübergreifende" Gesamtbetriebsrat, NZA 2014, 756-760, zusammen mit Yvonne Hoffmann.

  • Mitbestimmung des (Gesamt-)Betriebsrats bei der generellen Anordnung der Vorlage einer AU-Bescheinigung bereits ab dem ersten Tag, Anmerkung zu LArbG Köln, Beschluss vom 21.08.2013 – 11 Ta 87/13, jurisPR-ArbR 3/2014, Anm. 4, zusammen mit Maike Loskill.

  • Das Arbeitsrecht der Auslandsdienstreise, Cuvillier Verlag, Göttingen, 2013.

  • Fälligkeit des „equal-pay“-Anspruchs nach § 14 Abs. 4 AÜG und Wirksamkeit der arbeitsvertraglichen Inbezugnahme von CGZP-Tarifverträgen, Anmerkung zu BAG, Urteil vom 13.03.2013 – 5 AZR 954/11, jurisPRArbR 30/2013, Anm. 5, zusammen mit Thomas Klein.

  • Mitbestimmung des Personalrats bei Neuerrichtung des Schulgebäudes, Anmerkung zu BVerwG, Beschluss vom 27.11.2012 – 6 PB 12/12, jurisPR-ArbR 11/2013 Anm. 6.

  • Altersdiskriminierung durch die Lebensaltersstufen in der Besoldung für die Richterämter R1 und R2, Anmerkung zu VG Frankfurt am Main, Urteil vom 20.08.2012 – 9 K 5034/11.F, jurisPR-ArbR 03/2013, Anm. 2, zusammen mit Michael Hoffmann.

  • Die Altersdiskriminierung bei der Besoldung von Richtern und Staatsanwälten im Landesdienst, DRiZ 2012, 371-374, zusammen mit Michael Hoffmann.

  • Die Höhe der zurückzuzahlenden Fortbildungskosten und die Anforderungen an das Transparenzgebot bei Rückzahlungsklauseln, Anmerkung zu BAG, Urteil vom 21.08.2012 – 3 AZR 698/10, jurisPR-ArbR 48/2012, Anm. 4, zusammen mit Thomas Klein.

  • Vereinbarkeit des Zwölftelungsgrundsatzes mit der Arbeitszeitrichtlinie, Anmerkung zu ArbG Wesel, Urteil vom 29.08.2012 – 4 Ca 1267/12, jurisPR-ArbR 43/2012, Anm. 4.

  • Vereinbarkeit der Ausschlussfrist für Entschädigungen bei Diskriminierung im Bewerbungsverfahren mit Unionsrecht, Anmerkung zu BAG, Urteil vom 15.03.2012 – 8 AZR 37/11, jurisPR-ArbR 34/2012, Anm. 3, zusammen mit Michael Hoffmann.

  • Auswirkungen von Änderungen des Bezugstarifvertrages auf Verweisungstarifvertrag im Nachwirkungsstadium bei dynamischen Blankettverweisungen, Anmerkung zu BAG, Urteil vom 22.02.2012 – 4 AZR 8/10, jurisPR-ArbR 32/2012, Anm. 1, zusammen mit Michael Hoffmann.

  • Außerordentliche krankheitsbedingte Kündigung mit sozialer Auslauffrist, Anmerkung zu LArbG Düsseldorf, Urteil vom 05.03.2012 – 14 Sa 1377/11, jurisPR-ArbR 26/2012, Anm. 4.

  • Tarifvertragliche Altersgrenze von 60 Jahren für Piloten („Prigge“), Anmerkung zu BAG, Urteil vom 18.01.2012 – 7 AZR 112/08, jurisPR-ArbR 19/2012, Anm. 1.

  • Tagungsbericht der 33. Tagung der Gesellschaft für Rechtsvergleichung – Fachgruppe für vergleichendes Arbeits- und Sozialrecht, EuZA 2012, 121-125, zusammen mit Maike Lütgert.

Mehr Weniger

Vorträge

  • Recruiting 4.0 – zwischen Big Data und Datenschutz, HR Fitness Club, 14.11.2017

  • Fremdpersonal richtig einsetzen: Compliance-Risiken bei der Beschäftigung von Externen, CMS Compliance Roadshow, 09.11.2017

  • Insolvenzarbeitsrecht in der gerichtlichen Praxis – Arbeits- und Sozialrecht, Deutsche Richterakademie, Trier, 23.09.2016

  • Fremdpersonaleinsatz – Handling und Organisation, Mandanten Inhouse Seminar, Frankfurt am Main, 07.10.2015

  • Legal Framework and Fields of Activity for Executives (LFFA), WO 71, Steinbeis University, Stuttgart, 10./11.07.2015

  • Social Media und Arbeitsrecht, Institut für Arbeitsrecht und Arbeitsbeziehungen in der Europäischen Union (IAAEU), Trier, 12.05.2014

  • Social Media und Arbeitsrecht, Mandanten Inhouse Seminar, Frankfurt am Main, 06.05.2014

Mehr Weniger

Tätigkeitsbereiche

Feed

Zeige nur
29/10/2018
CMS be­glei­tet Ge­sell­schaf­ter der trend­tours Tou­ris­tik-Grup­pe...
07 Mär 19
CMS Ju­ni­or La­bor & Em­ploy­ment Aca­de­my
21.02.2019
Ver­gü­tung von Rei­se­zei­ten – Be­ste­hen­de Hand­lungs­spiel­räu­me nut­zen
Mit Ur­teil vom 17. Ok­to­ber 2018 (Az. : 5 AZR 553/17) hat­te das BAG ent­schie­den, dass er­for­der­li­che Rei­se­zei­ten bei vor­über­ge­hen­den Aus­lands­ent­sen­dun­gen wie Ar­beit zu ver­gü­ten sind. Die Ent­schei­dung des BAG wur­de nach Be­kannt­ga­be der Pres­se­mit­tei­lung teils „dra­ma­tisch″ kom­men­tiert.
24/08/2018
Bru­ker Cor­po­ra­ti­on er­wirbt mit CMS Mehr­heits­be­tei­li­gung...
31.01.2019
Har­ter Brex­it: Drei­mo­na­ti­ge Über­gangs­zeit für die Be­an­tra­gung der...
Im Fal­le ei­nes har­ten Brex­its, d. h. ei­nem Aus­tritt Groß­bri­tan­ni­ens aus der EU oh­ne Ab­kom­men, ver­lie­ren bri­ti­sche Staats­an­ge­hö­ri­ge die Vor­zü­ge der Uni­ons­bür­ger­schaft. Zu die­sen Vor­zü­gen ge­hört ne­ben dem all­ge­mei­nen Frei­zü­gig­keits­recht und der Nie­der­las­sungs­frei­heit auch die Ar­beit­neh­mer­frei­zü­gig­keit.
26/10/2017
CMS be­rät Les Grands Chais de Fran­ce bei der Über­nah­me...
18.12.2018
Vor­sicht, Fal­le! – Kei­ne Aus­lands­dienst­rei­se oh­ne A1-Be­schei­ni­gung
Nach dem sog. Ter­ri­to­ria­li­täts­prin­zip gilt das deut­sche So­zi­al­ver­si­che­rungs­recht grund­sätz­lich nur für Per­so­nen, die in­ner­halb Deutsch­lands be­schäf­tigt sind. Dies wür­de an sich da­zu füh­ren, dass Ar­beit­neh­mer auf Aus­lands­dienst­rei­sen nicht mehr dem deut­schen So­zi­al­ver­si­che­rungs­recht un­ter­fal­len.
02/08/2017
CMS be­rät Ave­do beim Kauf des Di­rekt­ver­triebs­spe­zia­lis­ten...
22.10.2018
Ge­setz­ent­wurf zur Dy­na­mi­sie­rung der Ver­dienst­gren­zen der ge­ring­fü­gi­gen...
Die durch­schnitt­li­chen Löh­ne und Ge­häl­ter in Deutsch­land sind in den letz­ten fünf Jah­ren kon­ti­nu­ier­lich ge­stie­gen. Auch der 2015 ein­ge­führ­te all­ge­mei­ne ge­setz­li­che Min­dest­lohn in Hö­he von da­mals EUR 8,50 brut­to je Stun­de wird zum 1.
18/05/2017
Deut­sche Be­tei­li­gungs AG ver­kauft mit CMS ih­re An­tei­le...
26.09.2018
Gu­te Nach­rich­ten für al­le Ar­beit­ge­ber aus Er­furt: Kei­ne Ver­zug­s­pau­scha­le...
Das BAG stellt sich mit sei­ner Ent­schei­dung (Az. 8 AZR 26/18) da­mit ge­gen ei­ne Viel­zahl von Lan­des­ar­beits­ge­rich­ten , die die An­wen­dung zu­vor be­jaht hat­ten. Ge­setz­li­cher Hin­ter­grund: Ver­zug­s­pau­scha­le in § 288 Abs.
10/05/2016
CMS be­rät chi­ne­si­schen Was­ser­pum­pen­her­stel­ler Shim­ge...