Home / Presse / Deutsche Bahn gewinnt mit CMS Hasche Sigle im Prozess...

Deutsche Bahn gewinnt mit CMS Hasche Sigle im Prozess gegen den Architekten von Gerkan

23/05/2007

Die Deutsche Bahn hat gestern vor dem Berliner Landgericht einen Rechtsstreit mit dem Architekten Meinhard von Gerkan über dessen Äußerungen zum Absturz eines Stahlträgers am Berliner Hauptbahnhof während des Sturms „Kyrill“ gewonnen. Das Gericht gab einer Unterlassungsklage der Bahn statt und verbot von Gerkan Behauptungen, mit denen er den Eindruck erweckt hatte, unter der Regie der Bahn seien von dem Architekten ursprünglich geplante Sicherungsschienen bei der Bauausführung weggelassen worden. Nach der Entscheidung des Gerichts darf von Gerkan die streitgegenständlichen Äußerungen nicht wiederholen, ohne zugleich darauf hinzuweisen, dass den Schienen in der Planung keine Sicherungs- oder Haltefunktionen zukamen und sie nur der Entwässerung und der Verhinderung von Eiszapfenbildung dienten. Das Urteil wurde direkt im Anschluss an die mündliche Verhandlung vom 22. Mai 2007 verkündet; die schriftliche Begründung liegt noch nicht vor.

Berater Deutsche Bahn

CMS Hasche Sigle

Michael Fricke

Contact CMS Hasche Sigle:

Michael Fricke
Tel.: +49 (0) 40 / 37630- 353
E-Mail: [email protected]