CMS Ha­sche Sig­le be­rät Deut­sche Be­tei­li­gungs AG beim Kauf der Ste­phan Ma­chine­ry

22/03/2013

Frankfurt/Main - Die Deutsche Beteiligungs AG (DBAG) und der von ihr gemanagte Fonds DBAG Fund V übernehmen mit einem Management Buyout die Stephan Machinery GmbH mit Sitz in Hameln. Ein entsprechender Vertrag wurde mit der italienischen Corazza S.p.A., einer Tochtergesellschaft der börsennotierten IMA Industria Macchine Automatiche S.p.A., unterzeichnet. Der Kaufpreis für das schuldenfreie Maschinenbauunternehmen beträgt rund 40 Millionen Euro. Die Kartellbehörden müssen dem Verkauf noch zustimmen, der innerhalb der kommenden drei Monate vollzogen sein soll. Zu der Stephan Machinery GmbH gehören Tochtergesellschaften in Frankreich, Polen, Russland, Singapur, USA, Belgien und England.

Bei der Transaktion hat ein internationales Team von CMS Hasche Sigle unter der Führung von Dr. Hendrik Hirsch die DBAG umfassend rechtlich beraten.

Die börsennotierte DBAG ist seit fast 50 Jahren am Markt aktiv und damit das älteste Private Equity-Haus in Deutschland – mit Fokus auf Beteiligungen an marktführenden mittelständischen Unternehmen in Deutschland und im benachbarten Europa. Derzeit verwaltet die DBAG nahezu 1,3 Milliarden Euro. Stephan Machinery GmbH, gegründet 1953, fertigt industrielle Maschinen und Anlagen zur Herstellung und Verpackung von Nahrungsmitteln und unterhält dazu auch ein eigenes Entwicklungszentrum. Im vergangenen Jahr erwirtschafteten 180 Mitarbeiter einen Umsatz von 42 Millionen Euro. Im Jahr 1999 erwarb die italienische Sympak Corazza Gruppe Stephan, die wiederum 2011 von der IMA Gruppe übernommen wurde.

CMS Hasche Sigle

Dr. Hendrik Hirsch, M&A, Lead Partner
Dr. Holger Pattberg, M&A, Due Diligence Corporate
Dr. Roman Gaitzsch, Due Diligence Corporate
Dr. Markus Pfaff, Finanzierung
Alexandra Möller, Finanzierung, Due Diligence
Dr. Thomas Link, Steuern, Strukturierung
Marcus Fischer, Steuern, Strukturierung
Stefan Lehr, Kartellrecht
Dr. Tobias Bomsdorf, Commercial Due Diligence
Björn Waterkotte, Commercial Due Diligence
Dr. Ulrich Becker, Commerical Due Diligence
Dr. Malte Grützmacher, IT/IP, Due Diligence
Petra Goldenbaum, IP/Markenrecht, Due Diligence
Dr. Bernhard Freund, IT Due Diligence
Anja Dombrowsky, Arbeitsrecht Due Diligence
Dr. Christian Zwarg, Arbeitsrecht Due Diligence
Heinrich Schirmer, Real Estate, Due Diligence
Sarah Beckermann, Real Estate, Due Diligence

Im Ausland

CMS Bureau Francis Lefebvre, Frankreich (Jean-Robert Bousquet, Solenne Gilles)

CMS DeBacker, Belgien (Arnaud Van Oekel, David Prync)

CMS Cameron McKenna LLP, UK (Helen Johnson)

CMS Adonnino Ascoli & Cavasola Scamoni, Italien (Paolo Bonolis)

CMS Derks Star Busmann, Niederlande (Eduard Scheenstra)

CMS Cameron McKenna LLP, Polen (Bogdan Duda)

CMS Russland (Dr. Thomas Heidemann)

Pressekontakt
[email protected]

Veröffentlichung
Pressemitteilung Stephan DBAG, 22/03/2013
Download
PDF 207,1 kB

Personen

Hendrik Hirsch
Dr. Hendrik Hirsch
Partner
Frankfurt
Markus M. Pfaff
Dr. Markus M. Pfaff
Partner
Frankfurt
Stefan Lehr
Stefan Lehr
Partner
Frankfurt
Tobias Bomsdorf
Dr. Tobias Bomsdorf
Partner
Frankfurt
Thomas Link
Dr. Thomas Link
Partner
Frankfurt
Malte Grützmacher
Dr. Malte Grützmacher, LL.M. (University of London)
Partner
Hamburg
Petra Goldenbaum
Petra Goldenbaum
Counsel
Hamburg
Ulrich Becker
Dr. Ulrich Becker
Partner
Frankfurt
Björn Waterkotte
Björn Waterkotte, LL.M. (Duke)
Counsel
Frankfurt
Heinrich Schirmer
Heinrich Schirmer
Partner
Frankfurt
Holger Pattberg
Dr. Holger Pattberg
Counsel
Frankfurt
Dr. Roman Gaitzsch
Senior Associate
Frankfurt
Marcus Fischer
Marcus Fischer, Dipl.-Finanzwirt (FH)
Counsel
Frankfurt
Mehr zeigen Weniger zeigen